Aktuelles

Bewerbungsschluss 27. April 2023: Mit dem Förderangebot "Momentum" unterstützt die Stiftung erstberufene Professor:innen bei der inhaltlichen und strategischen Weiterentwicklung ihrer Professur.

Die Ausschreibung "Herausforderungen und Potenziale für Europa: Intergenerationelle Zukünfte" richtet sich an internationale Forschungsgruppen aus den Gesellschafts-, Kultur- und Geisteswissenschaften. Stichtage: 01.12.2022 (Sommerschulen) und 14.12.2022 (int. Forschungsprojekte)

Die VolkswagenStiftung unterstützt Vorhaben zur Wissenschaftsvermittlung in von ihr geförderten Projekten. Anmeldeschluss für Vorbereitungsworkshops ist der 17. Oktober 2022. Stichtag für Projekte: 11. Januar 2023

Hier geht es um die Zukunft Ihres Forschungsgebiets: Wie ist der aktuelle Stand? Welche Perspektiven gibt es für die weitere Entwicklung - und wie lassen sie sich realisieren? Mit ihrem neuen Förderangebot bietet die Stiftung Raum für Diskussion und intensiven Austausch. Bewerben Sie sich jetzt mit Ihrem "Scoping Workshop" Konzept, Stichtag: 15.11.2022

"Bewertungssysteme in der Wissenschaft" ist das Thema der ersten Ausschreibung im Rahmen unserer neuen Initiative "Forschung über Wissenschaft: Kooperationsprojekte". Am 2. Nov. 2022 informieren wir in einer Online-Sprechstunde über das Programm, Stichtag für die Antragstellung ist der 15. Feb. 2023.

Die Stiftung unterstützt bahnbrechende und riskante Forschungsideen mit hoher wissenschaftlicher Relevanz aus dem Bereich der Grundlagenforschung, die das 'unbekannte Unbekannte' explorieren. Das Förderangebot richtet sich an herausragende Wissenschaftler:innen aller Disziplinen. Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden.

Eine Serie von Video-Tutorials bietet jungen Forschenden Orientierung auf dem Weg zu verantwortlichem Handeln und einer eigenen Haltung - es geht um nichts weniger als das Vertrauen der Gesellschaft.

Gesucht: Forschungsideen aus allen Disziplinen, die neue Blickwinkel auf gesellschaftliche Transformationsprozesse bieten. Antragstellung jederzeit.

Provenienzforschung als Basis für ein neues Verständnis vom Sammeln, Beforschen, Bewahren und Präsentieren ethnografischer Objekte