Wissenschaftsethik: Herausforderungen, Möglichkeiten, Grenzen

Beginn: Uhr
Ende: Uhr
Xplanatorium Herrenhausen
Fachpublikum Wissenschaft

Im November 2022 veranstaltet die Stiftung im Schloss Herrenhausen in Hannover eine Themenwoche mit drei von der Stiftung geförderten wissenschaftlichen Symposien, die sich mit Wissenschaftsethik im Kontext des Verhältnisses von Wissenschaft und Gesellschaft befassen.

Illustration mit Schriftzug "ethics"
Illustration: N.Savranska via stock.adobe.com

Wissenschaft und Forschung sind von zentraler Bedeutung für moderne Gesellschaften. Dies wurde nicht zuletzt in den vergangenen anderthalb Jahren der Corona-Pandemie deutlich, in denen Wissenschaftler:innen prominent wie selten zuvor im Zentrum gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse standen. Dabei wurden und werden in der wissenschaftlichen Arbeit regelmäßig neue ethische Fragen aufgeworfen, deren offene, transparente und dialogorientierte Bearbeitung Grundlage für ein starkes und nachhaltiges Vertrauen der Gesellschaft in die Wissenschaft ist. 

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die VolkswagenStiftung vom 02. bis 04. November 2022 im Schloss Herrenhausen in Hannover eine Symposienwoche zum Thema "Wissenschaftsethik. Aktuelle Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen" mit von ihr geförderten wissenschaftlichen Symposien, die sich insbesondere mit Fragen der Wissenschaftsethik im Kontext des angesprochenen Verhältnisses von Wissenschaft und Gesellschaft beschäftigen.

Folgende Symposien werden im Herbst 2022 in Herrenhausen stattfinden: 

The Ethics and Narratives of Non-Knowledge: Literary and Cultural Perspectives on the Limits of Research

Priv.-Doz. Dr. Simone Broders, Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Anglistik: Literaturwissenschaft
Dr. Anna Auguscik, Universität Oldenburg, Institut für Anglistik und Amerikanistik

Ethik der Partizipation in Gesundheitsforschung und Biopolitik

Dr. Corinna Klingler und Prof. Dr. Robert Ranisch, Universität Potsdam, Fakultät für Gesundheitswissenschaften Brandenburg

Nachhaltige Entwicklung und Wissenschaftsethik - Gegenseitige Impulse und wechselseitige Herausforderungen

Dr. Cordula Brand und Prof. Dr. Thomas Potthast, Universität Tübingen, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW)

Programm

Die Programme der drei Symposien finden Sie in Kürze unter "Downloads".

Teilnahme

Eine Teilnahme ist ausschließlich auf Einladung möglich.

Veranstaltungsort

Die Veranstaltungen der VolkswagenStiftung finden im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt. Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Üstra-Linien 4 und 5, Haltestelle "Herrenhäuser Gärten".

Die Initiative Symposien

Mit der Förderinitiative "Symposien" unterstützt die Stiftung Veranstaltungen aller Fachgebiete, die zum Ziel haben, neue wissenschaftliche Ideen und Forschungsansätze zu behandeln. Hierzu können innovative Veranstaltungs- und Austauschformate sowie neue Instrumente zur Unterstützung der Interaktion und Vernetzung der Teilnehmenden genutzt und erprobt werden.